Keltisches Leben in der Region

Der Keltische Ringwall Otzenhausen ist eine der eindrucksvollsten keltischen Befestigungsanlagen in Europa. Erbaut im ersten Jahrhundert vor Christus zeugen noch heute zehn Meter hohe Mauern von dem monumentalen Denkmal. Ständige Ausgrabungen, regelmäßige Gästeführungen, Workshops und archäologische Seminare laden zu einem Besuch nach Otzenhausen ein. 

Am Fuße des Keltischen Ringwalls entsteht der Keltenpark Otzenhausen. Derzeit besteht der Keltenpark aus einer Naturbühne sowie dem im Mai 2016 eröffneten Keltendorf. In den kommenden Jahren soll ein Besucherzentrum mit Infrastruktur für Ausstellungen und Gastronomie folgen. Der Keltenpark ist das saarländische Eingangstor zum Nationalpark Hunsrück- Hochwald.

Das Keltendorf ist nur in der Sommersaison geöffnet. Die Saison 2019 beginnt am 30. März 2019.
Die Veranstaltungen der Saison 2018 finden Sie in diesem PDF.

 

 


Besucherzentrum Nationalpark-Tor nimmt Form an

Unterhalb des Hunnenrings wird ein neues Besucherzentrum gebaut. Nach einem Architektenwettbewerb mit 22 Beiträgen hat sich der Zweckverband  Nationalpark-Tor für die Verwirklichung des Plans des Architektenbüros DBCO GmbH aus Münster entschieden.  Schon im Wettbewerb landete der Beitrag auf dem 1. Platz. mehr


Grünes Licht für Zweckverband Nationalpark-Tor

Es soll ein attraktives Eingangsportal zum saarländischen Teil des Nationalparks in Nonnweiler-Otzenhausen werden, ein Besucherzentrum, das neugierig macht, informiert, unterhält und zum Verweilen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald ein-lädt. Damit dieses Projekt gelingt, haben das Land, der Landkreis St. Wendel und die Gemeinde Nonnweiler einen Zweckverband zum Bau und späteren Betrieb des Nationalpark-Tors auf den Weg gebracht. Ministerrat, Kreistag und Gemeinderat haben inzwischen zugestimmt. Damit steht dem geplanten Besucherzentrum in der Naturpark- und Nationalparkgemeinde Nonnweiler nichts mehr im Weg. mehr