Besondere Events

Bei der Tour werden zahlreiche Hintergrundinformationen zur Festungsanlage wie auch zur Zeit der Kelten gegeben. Wie gräbt man eine untergegangene Keltenstadt aus? Welche Erkenntnisse hat man durch die Ausgrabungen in den letzten 140 Jahren gewonnen? Wie lebten die Kelten und welche Bedeutung hatte die Anlage für die Treverer? Wo residierte der Fürst und wo übte der Druide den Kult aus? Wie entstand der "Hunnenring" und was war sein Ende? Diese und viele weitere Fragen werden bei der Wanderung beantwortet.

Die gemeinsame Mittagspause findet oben im Ringwall bei der Schutzhütte statt (Rucksackverpflegung). Anschließend geht es hinab zum Keltendorf, wo die Teilnehmer durch das Dorf geführt werden und zahlreiche Infos zum Hintergrund des Keltenparks erhalten.

Die Tour findet bei jedem Wetter statt (außer bei Sturm).

Termine: 26.04., 05.07., 10.08., 19.10. und 07.02.2020 (Winterwanderung)

Uhrzeit:   09:30 - 15:30 Uhr; Mittagspause im Ringwall (Rucksackverpflegung)

Treffpunkt: Keltenpark Kassenhaus

Kosten: 10 € p.P. inkl. Eintritt Keltendorf

Führung: Michael Koch B.A. (Altertumswissenschaftler), Projektleiter „Archäologie in der Großregion“ an der Europäischen Akademie Otzenhausen und Projektentwickler am Keltenpark Otzenhausen

Die Kelten sind da! Das Keltendorf wird von keltischen Handwerkern belebt und steht den Besuchern für Fragen rund um die keltische Lebenswelt offen.
Die Belebungstage werden hauptsächlich vom örtlichen Keltenverein, den Hochwaldkelten, geleistet. In Zusammenarbeit mit anderen Kelten-, aber auch Römergruppen entsteht ein faszinierendes und abwechslungsreiches Belebungsprogramm.

Termine: 04.05., 01.06., 06.07., 03.08., 07.09., 05.10.2019

a) Die Römer kommen! RÖMER und KELTEN im Keltenpark 06./07.07.2019

VIGILIA ROMANA VINDRIACUM, die Römer von der Mosel, und die andere Akteure zu Besuch bei den Hochwaldkelten.

Vorstellung der römischen Scorpio und der Ausrüstung der Legionäre.

Ganztägig Vorträge zu römischem Weinbau und über den historischen Weintransport; Verkostung römischer Gewürzwein „Mulsum“; verschiedene römische Spiele zum Ausprobieren.

 

 

b) Die Kelten sind da! KELTENWOCHENDE im Keltenpark 03./04.08.2019

Ein langes Wochenende mit den Kelten. Die Keltengruppe Projekt Latène und weitere Akteure kommen zu den Hochwaldkelten zu Besuch.

Leben in der Eisenzeit und Vorführung antiker Handwerkstechniken. Aktivitäten für Kinder werden ebenfalls angeboten.

Keltische Modenschau und Führungen zum Dorf und Ringwall.

Großer Markt mit lokalen Produkten und Handwerken. Nicht keltisch-historisch, sondern nach regionalen Produkten ausgerichtet. Am Sonntag, dem 20. Oktober 2019, 10:00 - 18:00 Uhr, zeigen zahlreiche Akteure und Vereine aus der Region regionale Produkte, altes Handwerk und ein außergewöhnliches Warenangebot.

Körbe, Drechselwaren, Keramik, biologische Süßwaren, Honig, Seife, Schmuck, Glasperlen, Hochprozentiges oder Textilien sind im Angebot.

Kinder können basteln und Töpfern. Um 13:00 und um 15:00 Uhr finden Führungen durch das Keltendorf statt und gegen 16:00 Uhr wird der Grubenbrand vom Vortag geöffnet.

Es besteht die Möglichkeit eigene Gefäße brennen zu lassen.

Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, dem 27. Juli, 19:00 Uhr, findet eine exklusive Weinverköstigung mit Informationen zum römischen, experimentellen Weinanbau im Keltendorf statt. Es werden zehn verschiedene Weine gereicht. Darunter der einzigartige in römischen Tonbehältern gereifte Amphoren-Wein, sowie roter und weißer Mulsum (Würzwein, nach Rezept des Römers Apicius) und verschiedene Moselweine vom Romanushof, Wintrich. Zum Wein werden kleine Gerichte wie Moretum, lukanische Frikadellen und süße Datteln im Speckmantel gereicht, dazu selbstgebackenes Brot und Mostbrötchen.

Dozent: Roman Auler, Wintzer. Der Experimentalwinzer für römischen Wein erweckt seit zehn Jahren römischen Wein wieder zu neuem Leben.

Kosten: Der Preis beträgt 25 € pro Person; begrenzte Teilnehmerzahl.

Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich.

Platzreservierung bei der Gemeinde Nonnweiler, Tel. 06873/660-19, tourist@nonnweiler.de

Am 10. und 11. August 2019 gastiert Patrick "Petz" Schaack, treverischer Cervoise Händler im Keltendorf Otzenhausen. Als fahrender Gastwirt schlägt er sein Lager auf, um verschiedene gallische Biere aus dem Gebiet der Somme (Frankreich) feil zu bieten. Dort hat sich vor allem die Brasserie de la Somme auf ein Keltenbier, die sogenannte Cervoise spezialisiert.  Aber eigentlich ist dies kein Bier im heutigen Sinne, denn die Gallier kannten noch keinen Hopfen. Sie verwendeten Malz und verschiedene Kräuter, was der Cervoise einen sehr eigenen Geschmack verleiht. Petz, mit keltischem Namen Obelux, präsentiert seine Kenntnisse in Form von Brauutensilien und Vorträgen rund um das Thema. Die Cervoise kann neben weiteren, ebenso leckeren Bierspezialitäten gekostet und auch für zu Hause gekauft werden.

Am Samstag, dem 10. August, 19:00 Uhr, findet im Keltendorf Otzenhausen eine spezielle Bierverköstigung für Liebhaber des edlen Getränks statt. Inbegriffen sind sieben verschiedene Biersorten. Neben der Cervoise kommen auch ein Trappisten Bier, ein Craft Bier mit Johannisbeere, eine Germinette, gezwickeltes Weizenbier u.a. in den Becher. Dazu wird eine deftige keltische Brotzeit gereicht. Das Ganze findet im Keltendorf Otzenhausen statt. Rhys der Barde rundet das Programm mit seinem Auftritt ab.

Preis: 28 € pro Person, begrenzte Teilnehmerzahl

Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich.

Platzreservierung bei der Gemeinde Nonnweiler, Tel. 06873/660-19, tourist@nonnweiler.de