Führungen

Wie sah eine Keltenfestung der Eisenzeit vor 2.000 Jahren aus? Wie schützten sich die Bewohner vor ihren Feinden? Wie lebten unser Vorfahren in der größten keltischen Festungsanlage Europas? Welche Waffen benutze ein Krieger?

Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie auf der geführten Wanderung um die mächtige Festungsanlage und durch das Keltendorf. Festes Schuhwerk, witterungsbedingte Kleidung und Rucksackverpflegung erforderlich.

Die Führung ist auch in englischer Sprache buchbar.

Teilnehmer max. 25 Personen
Kosten 95,00 €, zzgl. Eintritt Keltendorf zum Gruppentarif
Dauer 3 Stunden
Alter geeignet für Jugendliche und Erwachsene
Treffpunkt Keltenpark Otzenhausen

Regelmäßige offene Führungen am 1. Samstag im Monat von Mai - Oktober

Erwachsene 6,00 € (Führung 3,50 €; zzgl. Eintritt Keltenpark 2,50 €)
Jugendl. (6-17 J.) 3,50 € (Führung 2,00 €; zzgl. Eintritt Keltenpark 1,50 €)
Treffpunkt Eingang Keltenpark, 14:00 Uhr
Dauer ca. 3 Stunden

Am Fuße des Ringwalles Otzenhausen, steht ein "echtes" keltisches Dorf, so wie es vor 2.000 Jahren innerhalb der gewaltigen Festungsanlage auf dem Dollberg ausgesehen haben könnte. Die Rekonstruktion einer keltischen Siedlung ist wesentlicher Bestandteil des entstehenden Keltenparks.

Die Siedlung besteht aus 10 Wohn-, Handwerks- und Speichergebäuden, die sich in Architektur und Bauweise an den historischen Befunden und Vorbildern orientieren. 

Teilnehmer max. 25 Personen
Kosten 45,00 €, zzgl. Eintritt Keltendorf zum Gruppentarif
Dauer 1 Stunde
Alter geeignet für Jugendliche und Erwachsene
Treffpunkt Keltenpark Otzenhausen

Jeden Sonntag sowie an Feiertagen finden offene Führungen durch das Keltendorf statt.

 

Kosten Erwachsene 4,50 € (Führung 2,00 € zzgl. Eintritt Keltenpark 2,50 €)
Kosten Jugendliche (6-17 Jahre) 2,50 € (Führung 1,00 € zzgl. Eintritt Keltenpark 1,50 €)
Dauer 1 Stunde
Treffpunkt 15:00 Uhr Keltenpark Otzenhausen

Es gibt ihn also doch - den letzten Zeugen, der weiß was sich vor 2.000 Jahren am Keltischen Ringwall Otzenhausen zugetragen hat. Thestemonia/Thestemonix erzählt auf der inszenierten Erlebnisführung an acht Stationen die Geschichte der keltischen Welt und berichtet von ihren/seinen Abenteuern rund um die keltische Befestigungsanlage.

Die Führung ist auch in englischer Sprache buchbar.

Trailer zur Führung

Teilnehmer Max. 50 Personen
Kosten bis 14 Personen 98,00 €
  15 - 25 Personen 140,00 €
  26 - 40 Personen 180,00 €
  41 - 50 Personen 210,00 €
Dauer ca. 2,5 Stunden
Treffpunkt Keltenpark Otzenhausen

Auf spielerische Weise entdecken die Kinder die Welt um die größte keltische Befestigungsanlage Europas. Die Mediomatriker und die Eburonen besuchen die Treverer in Otzenhausen, besichtigen die Befestigungsanlage und messen sich in Wettkämpfen.

Festes Schuhwerk, witterungsbedingte Kleidung und Rucksackverpflegung erforderlich.

Die Führung ist auch in englischer Sprache buchbar.


Teilnehmer max. 50 Personen
Kosten 150,00 € zzgl. 1,00 € Materialkostenzuschlag pro Person
Dauer ca. 4 Stunden
Alter geeignet für Kinder von 7-10 Jahren
Treffpunkt Keltenpark Otzenhausen

Insgesamt 18 zeitgenössische Künstler aus 15 europäischen Staaten vermitteln mit ihren Plastiken einen Einblick in die Kunst der Kelten. Verwendung fanden Materialien aus der Region, hauptsächlich Sandstein, aber auch Holz und Eisen, um dem Bezug zu den Kelten gerecht zu werden, bildeten die Kelten doch einst die Wurzeln des heutigen Europas. Erleben Sie europäische Kunst auf dem einzigartigen Rundweg.

Startpunkt 1: Europäische Akademie Otzenhausen
Startpunkt 2: Waldparkplatz Otzenhausen

Weglänge: ca. 6,5 km

Festes Schuhwerk, witterungsbedingte Kleidung und Rucksackverpflegung erforderlich.

Kontakt

Europäische Akademie Otzenhausen gGmbH
Europahausstraße 35
66620 Nonnweiler
Tel.: 06873/662-0
Fax: 06873/662-150
E-mail: info@eao-otzenhausen.de

Diese Fachführung richtet sich an alle Kelten-Interessierte, die sich mehr Zeit für das Denkmal nehmen wollen. Der Altertumswissenschaftler Michael Koch begleitet Sie durch die Festungsanlage und plaudert aus dem archäologischen Nähkästchen… Bei der Tour werden zahlreiche Hintergrundinformationen zur Festungsanlage wie auch zur Zeit der Kelten gegeben. 

Wie gräbt man eine untergegangene Keltenstadt aus? Welche Erkenntnisse hat man durch die Ausgrabungen in den letzten 140 Jahren gewonnen? Wie lebten die Kelten und welche Bedeutung hatte die Anlage für die Treverer? Wo residierte der Fürst und wo übte der Druide den Kult aus? Wie entstand der „Hunnenring“ und was war sein Ende? Welche Rolle spielte der Ringwall im Keltenland Hochwald-Hunsrück-Nahe? Diese und viele weitere Fragen werden bei der Wanderung beantwortet.

Die gemeinsame Mittagspause findet oben im Ringwall bei der Schutzhütte statt (eigene Rucksackverpflegung). Anschließend geht es hinab zum Keltendorf, wo die Teilnehmer durch das Dorf geführt werden und zahlreiche Infos zum Hintergrund des Keltenparks erhalten.

Das Denkmal ist nicht nur archäologisch interessant, sondern hat auch im Lauf der Jahreszeiten viele reizvolle Ansichten zu bieten.

Die Tour findet bei jedem Wetter statt (außer bei Sturm).

Termine 2020:

08.02.: „Freie Sicht: Perspektiven ohne störendes Blattwerk“

26.04.: „Unterwegs im frischen Blättergrün“

09.05.: „Im Zauber des Mai…“

13.09.: „Tag des offenen Denkmals, Stichwort: Nachhaltigkeit von Denkmälern“

10.10.: „Ringwall im Herbst“

 

Uhrzeit: 10:00 -14:00 Uhr; Mittagspause im Ringwall (eigene Rucksackverpflegung)

Strecke: 3,5 km, Höhendifferenz 135 m (Aufstieg)

Treffpunkt: Keltenpark Kassenhaus

Kosten: 10 € pro Person inkl. Eintritt Keltendorf