Besondere Events

Bei der Tour werden zahlreiche Hintergrundinformationen zur Festungsanlage wie auch zur Zeit der Kelten gegeben. Wie gräbt man eine untergegangene Keltenstadt aus? Welche Erkenntnisse hat man durch die Ausgrabungen in den letzten 140 Jahren gewonnen? Wie lebten die Kelten und welche Bedeutung hatte die Anlage für die Treverer? Wo residierte der Fürst und wo übte der Druide den Kult aus? Wie entstand der "Hunnenring" und was war sein Ende? Diese und viele weitere Fragen werden bei der Wanderung beantwortet.

Die gemeinsame Mittagspause findet oben im Ringwall bei der Schutzhütte statt (Rucksackverpflegung). Anschließend geht es hinab zum Keltendorf, wo die Teilnehmer durch das Dorf geführt werden und zahlreiche Infos zum Hintergrund des Keltenparks erhalten.

Die Tour findet bei jedem Wetter statt (außer bei Sturm).

Termine: 26.04., 05.07., 10.08., 19.10. und 07.02.2020 (Winterwanderung)

Uhrzeit:   09:30 - 15:30 Uhr; Mittagspause im Ringwall (Rucksackverpflegung)

Treffpunkt: Keltenpark Kassenhaus

Kosten: 10 € p.P. inkl. Eintritt Keltendorf

Führung: Michael Koch B.A. (Altertumswissenschaftler), Projektleiter „Archäologie in der Großregion“ an der Europäischen Akademie Otzenhausen und Projektentwickler am Keltenpark Otzenhausen

Die Kelten sind da! Das Keltendorf wird von keltischen Handwerkern belebt und steht den Besuchern für Fragen rund um die keltische Lebenswelt offen.
Die Belebungstage werden hauptsächlich vom örtlichen Keltenverein, den Hochwaldkelten, geleistet. In Zusammenarbeit mit anderen Kelten-, aber auch Römergruppen entsteht ein faszinierendes und abwechslungsreiches Belebungsprogramm.

Termine: 04.05., 01.06., 06.07., 03.08., 07.09., 05.10.2019

Vom 06. - 07. Juli sind VIGILIA ROMANA VINDRIACUM, die Römer von der Mosel, zu Gast im Keltenpark Otzenhausen

Samstags

Geöffnet ab 10.00 Uhr
14.00 Uhr Ringwallführung mit Keltendorf (bis 17.00 Uhr)
15.00 Uhr Altertumswissenschaftliche Führung im Keltendorf (1 Stunde)
Reichhaltiges Rahmenprogramm an den Infoständen der Römergruppe
Am Mittag lothringische Folkmusik mit der Gruppe "Les Quetschkaschde" die auch zum Tanz einlädt


Sonntags

Geöffnet ab 10.00 Uhr
11.00  und 15.00 Uhr Altertumswissenschaftliche Führung im Keltendorf (1 Stunde)
Reichhaltiges Rahmenprogramm an den Infoständen der Römer- und Keltengruppen


Für Essen und Trinken ist gesorgt.
Für die Veranstaltung zahlen Besucher lediglich den regulären Eintritt für das Keltendorf.

 

Vom 06. - 07. August ist die Keltengruppe "Projekt Latène" zu Gast im Keltenpark

Samstags

Geöffnet ab 10.00 Uhr
14.00 Uhr Ringwallführung mit Keltendorf (bis 17.00 Uhr)
15.00 Uhr Altertumswissenschaftliche Führung im Keltendorf (1 Stunde)
Reichhaltiges Rahmenprogramm an den Infoständen der Keltengruppe

 

Sonntags

Geöffnet ab 10.00 Uhr
11.00  und 15.00 Uhr Altertumswissenschaftliche Führung im Keltendorf (1 Stunde)
Reichhaltiges Rahmenprogramm an den Infoständen der Römer- und Keltengruppen
Am Abend Konzert des Shamrock-Duos mit irischen und mittelalterlichen Klängen (www.shamrockduo.de)

 

Für Essen und Trinken ist gesorgt.
Für die Veranstaltung zahlen Besucher lediglich den regulären Eintritt für das Keltendorf

Bierprobe der besonderen Art

Am 10. und 11. August 2019 gastiert Patrick "Petz" Schaack, treverischer Cervoise Händler im Keltendorf Otzenhausen. Als fahrender Gastwirt schlägt er sein Lager auf, um verschiedene gallische Biere aus dem Gebiet der Somme (Frankreich) feil zu bieten. Dort hat sich vor allem die Brasserie de la Somme auf ein Keltenbier, die sogenannte Cervoise spezialisiert. Aber eigentlich ist dies kein Bier im heutigen Sinne, denn die Gallier kannten noch keinen Hopfen. Sie verwendeten Malz und verschiedene Kräuter, was der Cervoise einen sehr eigenen Geschmack verleiht. Petz, mit keltischem Namen Obelux, präsentiert seine Kenntnisse in Form von Brauutensilien und Vorträgen rund um das Thema. Die Cervoise kann neben weiteren, ebenso leckeren Bierspezialitäten gekostet und auch für zu Hause gekauft werden.

Am Samstag, dem 10. August, 19:00 Uhr, findet im Keltendorf Otzenhausen eine spezielle Bierverköstigung für Liebhaber des edlen Getränks statt. Inbegriffen sind sieben verschiedene Biersorten. Neben der Cervoise kommen auch ein Trappisten Bier, ein Craft Bier mit Johannisbeere, eine Germinette, gezwickeltes Weizenbier u.a. in den Becher. Dazu wird eine deftige keltische Brotzeit gereicht. Das Ganze findet im besonderen Ambiente des Keltendorfes Otzenhausen statt. Rhys der Barde rundet das Programm mit seinem Auftritt ab.

Preis: 28 € pro Person, begrenzte Teilnehmerzahl. Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich.

Platzreservierung bei der Gemeinde Nonnweiler, Tel. 06873/660-19, tourist@nonnweiler.de

Großer Markt mit lokalen Produkten und Handwerken. Nicht keltisch-historisch, sondern nach regionalen Produkten ausgerichtet. Am Sonntag, dem 20. Oktober 2019, 10:00 - 18:00 Uhr, zeigen zahlreiche Akteure und Vereine aus der Region regionale Produkte, altes Handwerk und ein außergewöhnliches Warenangebot.

Körbe, Drechselwaren, Keramik, biologische Süßwaren, Honig, Seife, Schmuck, Glasperlen, Hochprozentiges oder Textilien sind im Angebot.

Kinder können basteln und Töpfern. Um 13:00 und um 15:00 Uhr finden Führungen durch das Keltendorf statt und gegen 16:00 Uhr wird der Grubenbrand vom Vortag geöffnet.

Es besteht die Möglichkeit eigene Gefäße brennen zu lassen.

Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, dem 27. Juli, 19:00 Uhr, findet eine exklusive Weinverköstigung mit Informationen zum römischen, experimentellen Weinanbau im Keltendorf statt. Es werden zehn verschiedene Weine gereicht. Darunter der einzigartige in römischen Tonbehältern gereifte Amphoren-Wein, sowie roter und weißer Mulsum (Würzwein, nach Rezept des Römers Apicius) und verschiedene Moselweine vom Romanushof, Wintrich. Zum Wein werden kleine Gerichte wie Moretum, lukanische Frikadellen und süße Datteln im Speckmantel gereicht, dazu selbstgebackenes Brot und Mostbrötchen.

Die Probe wird von dem Winzer Roman Auler begleitet, der seit 10 Jahren den römischen Wein wieder zum Leben erweckt. Die Teilnahmegebühren belaufen sich pro Person auf 25 Euro. Aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl sind Karten nur im Vorverkauf erhältlich. Eine Platzreservierung ist bei der Gemeinde Nonnweiler möglich unter tourist@nonnweiler.de oder 06873/ 660-14.

Am Sonntag, dem 18.08.2019, wird Autor, Künstler und Bronzegießer Norman Liebold seinen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald verorteten Roman “Dämonenwall” in bekannt fesselnd und unterhaltsamer Weise im Langhaus des Keltendorfes zum Vortrag bringen. “Dämonenwall” nimmt den 2017 stattgefundenen Sensationsfund der Götterstatue von Hottenbach zum Ausgangspunkt, um daraus ein ausschweifende, phantastische Geschichte zu stricken, die im Nationalpark Hunsrück-Hochwald spielt: so auf dem Vorkastell bei Börfink, dem Gelände der Eisenhütte Abentheuer, in Hottenbach bei Bundenbach, in Trier und im Landesmuseum Birkenfeld und natürlich dem Ringwall. Er webt Märchen und Mythen wie "die Prinzessin vom Vorkastell" ein, wirkliche Geschehnisse wie die Flutkatastrophe im Fischbachtal oder die Geschichte der Industriekultur im Hunsrück. Und nicht zuletzt die geschichtlichen Ereignisse, die zum Verschwinden der keltischen Kultur führten. 

Was daraus entstand, ist eine fesselndes und ein wenig unheimliches Stück fantastische Literatur… Norman Liebold erzählt mit zwingenden Bildern und stürzt gemeinsam mit den Zuhörern in eine mythische Welt, in der sie zwischen den Ereignissen um die Zeitwende und dem heute hin und her geworfen werden.

Das Buch erschien im Februar bei Edition Roter Drache als Hardvover und wurde vom Autor liebevoll illustriert. Inzwischen ist sein zweiter Hunsrück-Roman “Zwergenbinge” erschienen und er arbeitet aktuell in Kooperation mit dem Nationalparkradio an der Umsetzung der Hörspielbearbeitung von “Parzifal” (die Novelle erschien Dezember 2018 bei “The Dandy is dead”). Am 14.09. wird die Neuerscheinung als Hörspiel auf CD ebenfalls im Keltenpark Otzenhausen begangen.

 

Programmablauf

10:00 Uhr: Keltendorf geöffnet, Vorführung von Schmiedehandwerk

15:00 Uhr: altertumswissenschaftliche Führung durch das Keltendorf mit Michael Koch

16:00-17:30 Uhr: Lesung Dämonenwall durch den Autor, im Anschluss Gelegenheit zum Gespräch und Umtrunk

19:00 Uhr: Kunst-Bronzeguss mit Norman Liebold

Im Anschluss an die Führungen am 30.6. und 13.10.2019 finden keltologische Kurzvorträge der Celtic Studies der Universität Trier statt.

Sie beschäftigen sich mit den keltischen Sprachen und Schriftzeugnissen sowie vielen anderen kulturellen Themen wie dem Kalender und der Religion der Kelten und mit dem, was von ihren Kulturen heute noch erhalten geblieben ist.

Nach dem Vortrag können Sie bei einem Becher Met verweilen und den Abend im Keltendorf ausklingen lassen.

Führung und Vortrag können Sie unabhängig voneinander besuchen.

Für die Teilnahme am Vortrag fällt lediglich der reguläre Eintrittspreis ins Keltendorf an.

 

Ort: Keltendorf Otzenhausen

Uhrzeit: 16.00 Uhr ct

Referenten: Prof. Jürgen Zeidler (Uni Trier) mit Thorsten See B.Ed. und Julia Lehn M.A.