In Schwarzenbach fanden einst die Bauherren des Ringwalls ihre Grabstätten. In Sichtweite zu dem gewaltigen Bodendenkmal wurden sie einst unter mächtigen Grabhügeln bestattet. Die Infostation erzählt vom einstigen Ruhm der bestatteten Krieger. Prächtige , importierte Metallgefäße zeugen von Wohlstand und weitreichenden Handelskontakten. Die Goldbeigaben gelten als keltische Meisterwerke. Vor allem die sogenannte „Goldschale“ – ein umgearbeiteter Trinkhornbeschlag verzaubert noch heute ihre Betrachter.

Standort:
Zufahrt Sportplatz
66620 Nonnweiler-Schwarzenbach

 

<weitere Informationen folgen>